Skip to content

Beleuchtungskonzept für Schweizer Gartencenter – elektro.web

Die Bauzeit des Bucher Gartencenter in schweizerischen windnau benötigte von der Grundsteinlegung bis zur Eröffnung lediglich fünf Monate. An insgesamt 650 Metern Tecton-Tragschienen geht im Gartencenter täglich die Sonne auf – dank eines besonderen Lichtkonzepts im dezenten Design. Mit der tunable White-Technologie von Zumtobel lassen sich die Lichtfarben fein abstimmen. Verantwortlich für die Licht- und Elektroplanung zeichnet die Projekt AG, während Zumtobel die Beleuchtung auf Foundation des Tecton-Lichtbandsystems realisiert hat und hierbei im Eingangsbereich Unterstützung durch die individuellen Lichtlösungen der Inventron AG erfahren hat.

Die Tragschienen have the Foundation für Allgemeinbeleuchtung, Sicherheitsbeleuchtung, Lichtmanagement und Akustik. Ob Leuchten, Notlicht oder Lautsprecher: Alle Elemente lassen sich individuell bestücken, schnell montieren und flexibel auf der Stromschiene positionieren.

Außerdem schuf Zumtobel eine zusätzliche Montagemöglichkeit, mit der sich die runde Flächenleuchte Ondaria unkompliziert auf die Tecton-Schiene aufsetzen lässt. Um ein einheitliches Bild zu schaffen, realisierte Zumtobel die Lichtbandleuchte Tecton MPO mit schwarzem Gehäuse. Sie ist standardmäßig nur in Weiß erhältlich – doch auf besonderen Kundenwunsch wurde sie in einem Fachbetrieb in der Schweiz lackiert und foliert.

Gründe für die Wahl des Lichtsystems

Bei einem Besuch im Zumtobel Lichtforum in Dornbirn konnten sich Lichtplaner und Kunde vorab über verschiedene Lichtlösungen informieren und die Wirkung im Raum austesten.

»Drei Bedingungen waren dem Bucher Gartencenter wichtig«, sagt Thomas Winterhalter, verantwortlicher Projektmanager bei der Zumtobel Licht AG St. Gallen. »Erstens: Beleuchtung und Notlicht sollten auf einer Plattform funktionieren. Zweitens: Für die wechselnden Pflanzenausstellungen zu verschiedenen Jahreszeiten wünschte sich der Kunde variable Lichtfarben und -stimmungen. Drittens: Mit einer hochwertigen Beleuchtung möchte das Bucher Gartencenter die excellente Qualität der ausgestellten Pflanzen unterstreichen.«

Dezentes Leuchtendesign and einheitlicher Look

So vielfältig die Pflanzenwelt im Gartencenter, so unterschiedlich ihre Bedürfnisse. Für eine ideale Warenpräsentation setzt man im Bucher Gartencenter unterschiedliche Schwerpunkte: In der sogenannten Boutique spielt Kunstlicht die Hauptrolle bei der Beleuchtung von Garten- und Blumenaccessoires, während die Pflanzen im glasüberdachten Cabriobereich vom direkten Tageslicht profitieren. Hier lassen sich Sonneneinstrahlung und Temperaturen mit einem System aus Schirmen und automatisierten Dachfenstern steuern. Bei übermäßiger Sonnenintensität sorgen Stoffbahnen mit unterschiedlichen Lichtdurchlässigkeitsfaktoren für Verschattung. In dieser vom Tageslicht verwöhnten Zone werden Spritzwasser-geschützte Leuchten benötigt. Hier ist die Feuchtraumwannenleuchte Amphibia auf einer ZX2-Tragschiene im Einsatz.

Die Lager- und Funktionsräume des Bucher Gartencenters sind mit Tecton Primary ausgestattet. Das Notlicht Resclite Professional ist ebenfalls in die Tecton-Tragschiene integriert – und wird mithilfe des Notlichtsystems Onlite central überwacht. Mit der Sicherheitsbeleuchtung erfüllt das Bucher Gartencenter eine der zentralen Auflagen aus der Baugenehmigung. Die auffällige Fassade des Gebäudes setzen Distinction 3 Fluter der Schwestermarke Thorn ins rechte Licht.

»Ganz wichtig battle uns, das Licht nicht als Selbstzweck einzusetzen«, sagt Roger Krusi, Mitglied der Geschäftsleitung der Projekt AG. »Vielmehr sollte es im Hintergrund bleiben, damit Blumen, Pflanzen und Accessoires in den Vordergrund rücken.« Das durchgängige, kompakte Tecton-System sorgt für eine große Einheitlichkeit – und verbindet zurückhaltendes Design, höchste Lichtqualität sowie eine State-of-the-Artwork Gebäudeinfrastruktur miteinander: »Die schwarzen Leuchten passen sich sehr intestine an die Metallkonstruktion im Gebäude an«, sagt Roger Krusi. In den Büroräumen, die wie ein hölzerner Kubus in die Halle eingeschoben wurden, schaffen die Pendelleuchten Mirel optimales Licht für Buchhaltung und Backoffice.

Variable Beleuchtung im Jahreswechsel

In der Boutique lenkt das Kunstlicht die Aufmerksamkeit der Kundinnen und Kunden auf die ausgestellte Ware und unterstreicht außerdem den Charakter unterschiedlicher »Räume«: Wie bei einem Store-in-Store-Konzept arrangiert das Bucher Gartencenter einzelne Waren zu einer thematisch zusammenhängenden Verkaufsfläche. Im Einsatz sind die Lichtbandleuchten Tecton Mirel und Tecton MPO. For Akzentbeleuchtung sorgen Strahler vom Typ Vivo II mit tunableWhite-Funktion. Ob satte Rottöne zur Weihnachtszeit oder frisches Grün und Weiß zu Ostern: Die frei programmierbaren Spots setzen die Dekorationen dank ihrer hohen Farbwiedergabe optimum in Szene und schaffen eine anregende Verkaufsatmosphäre. Für eine Kundenansprache mit allen Sinnen sorgen Tecton-Adapter, über die Lautsprecher und zusätzliche Steckdosen angeschlossen werden können.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *