Skip to content

BZL Ost LIVE: Saaldorf empfängt High-Staff – Dorfen beim SV Waldperlach

18. Spieltag

Zwei Partien zum Abschluss des 18. Spieltags in der Bezirksliga Ost: Der ESV Freilassing will mit einem Sieg die Gastgeber aus Saaldorf auf Distanz halten. Waldperlach empfängt den Tabellennachbarn Dorfen. Die Reside-Ticker-Übersicht.

Mit einem unglaublichen Endspurt hat der TSV Kastl seine Serie gehalten und am Ende gegen starke Gäste aus Peterskirchen doch noch drei Punkte eingefahren. Der SVP erwischte einen Traumstart und verschaffte sich in der Anfangsviertelstunde durch den verwandelten Elfer von Dominik Schlögl und den Treffer von Daniel Ortner ein 2:0-Polster.

Knapp eine Stunde kamen die Hausherren nicht zum Anschlusstreffer, doch dann zündete die Elf von Slaven Jokic den Turbo. Sebastian Spinner läutete mit einem verwandelten Strafstoß die Aufholjagd ein. Bitter für die Gäste: Florian Rudholzner verpasste in der 79. Minute den dritten Treffer für das Staff von Daniel Winklmaier und nagelte einen Elfer an den Pfosten.

Die Strafe folgte sechs Minuten später. Michael Renner gelang der Ausgleich zum 2:2. Doch damit nicht genug. In der Nachspielzeit markierte Pascal Lienhart noch das 3:2 für den TSV Kastl. Der Vorsprung der Gastgeber auf den ersten Verfolger beträgt damit neun Punkte.

TSV Kastl – Peterskirchen 3:2
TSV Kastl: Andreas Peller, Tobias City, Anton Kriner (65. Christoph Hoffmann), Martin Göppinger, Pascal Linhart, Dominik Grothe, Sebastian Spinner, Samuel Zwislsperger (53. Sebastian Pietsch), Josef Spermann, Philipp Grothe, Michael Renner – Coach: Slaven Jokic
Peterskirchen: Markus Mittermaier, Christoph Ortner, Michael Leitner (46. Raphael Reichgruber), Dominik Toller, Marcel Schauberger, Benedikt Randlinger, Daniel Ortner, Dominik Schlögl (75. Martin Vorsamer), Kilian Spiel (24. Alexander Ortner), Florian Rudholzner (90. Manuel Schmidinger), Martin Mayer (79. Hichem Mahroug) – Coach: Daniel Winklmaier
Schiedsrichter: David Feistauer () – Zuschauer: 275
Tore: 0:1 Dominik Schlögl (9. Handelfmeter), 0:2 Daniel Ortner (12.), 1:2 Sebastian Spinner (74. Foulelfmeter), 2:2 Michael Renner (85.), 3:2 Pascal Linhart (90. +4)
Besondere Vorkommnisse: Florian Rudholzner (Peterskirchen) scheitert mit Foulelfmeter an Torwart (79.).

Der FC Moosinning konnte sein Rückspiel gegen den FC Langengeisling mit 2:1 für sich entscheiden. Dabei passierte im Derby in der ersten Stunde nicht viel, ehe es Schlag auf Schlag zur Sache ging. Auf zwei Tore der Gastgeber durch Johannes Volkmar und Stefan Haas antwortete Maximilian Maier zehn Minuten vor Schluss vom Punkt.

In der Schlussphase entwickelte sich das Spiel zu einer hitzigen Angelegenheit. Neben vielen Gelben Karten flog Florian Jakob vom FC Moosinning der Nachspielzeit mit Gelb-Rot vom Platz. Die Gäste kamen aber nicht mehr zum Ausgleichstreffer. Mit dem Derbysieg klettern die Moosinninger auf den dritten Platz, die Langengeislinger bleiben auf dem zehnten Rang stehen.

FC Moosinning – FC Langengeisling 2:1
FC Moosinning: Aaron Siegl, Johannes Volkmar, Matthias Eschbaumer, Luis Haumann, Fabian Ulitzka, Christian Reiser, Florian Jakob, Stefan Haas (90. Alim Calis), Bastian Lanzinger (60. Yannick Sassmann), Thomas Auerweck (85. Christoph Kollmannsberger), Alexander Auerweck (83. Lukas Treffler) – Coach: Christoph Ball – Coach: Georg Ball
FC Langengeisling: Michael Hierl, Marcel Geigerseder, Maximilian Hintermaier, Andreas Buchberger, Kilian Kaiser (71. Fabian Aigner), Maximilian Maier, Paul Bucher, Hannes Dornauer (87. Michael Faltlhauser), Maximilian Birnbeck (87. Douglas Wilson), David Riederle (71. Lucas Seeholzer), Florian Rupprecht – Coach: Maximilian Hintermaier
Schiedsrichter: Zuschauer:
Tore: 1:0 Johannes Volkmar (63.), 2:0 Stefan Haas (71.), 2:1 Maximilian Maier (80. Foulelfmeter)
Gelb Rot: Florian Jakob (92./FC Moosinning/)

Fri, 18.11.2022, 19:30 Uhr

Srbija München gewann am Freitagabend das Aufsteigerduell gegen die SG Raubling mit 3:1 und festigte damit den Relegationsplatz. Raubling verliert damit endgültig den Anschluss an die Aufstiegsränge.

Srbija startete hellwach in die Partie und führte nach 9 Minuten bereits mit 2:0. Die Torschützen der Münchner hießen Antonio Saponaro und David Androsevic. Kurz vor der Pause erhöhte Sinisa Antonic auf 3:0 und sorgte damit schon quick für die Vorentscheidung. Alexander Lallinger konnte intestine eine Viertelstunde vor dem Ende nochmal verkürzen, brachte Srbijas Sieg aber nicht mehr in Gefahr.

SG Raubling – SK Srbija München 1:3
S. G. Raubling: Alexander Kuile, Quirin Wolfrum, Michael Brunnhuber, Franz Mangstl (46. Marius Pappenberger), Bastian Unsin (46. Fabian Jäger), Michael Gruber (77. Luca Ziemba), Lorenz Jilg, Dominic Reisner, Valentin Schoeffel, Alexander Lallinger, Lukas Schoeffel (70. Sebastian Huber) – Coach: Christoph Ewertz
SK Srbija Munich: Andrej Skoro, Mitrovic Darko, Krunoslav Peretin, Ljubisa Jovic, Luka Radulovic, David Androsevic (88. Julijan Milosavac), Sinisa Antonic (70. Stipe Simunovic), Vanja Vranjes, Antonio Saponaro, Kristijan Čbraja (70. Abdullah Alfa), Savo Duric – Coach: Andrej Skoro
Schiedsrichter: Zuschauer:
Tore: 0:1 Antonio Saponaro (6.), 0:2 David Androsevic (9.), 0:3 Sinisa Antonic (42.), 1:3 Alexander Lallinger (76.)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *