Skip to content

Neues aus der Movie-, Musik- und Promiwelt am Samstag

Schwer verletzter Jeremy Renner dankt Krankenhauspersonal

LOS ANGELES: US-Schauspieler Jeremy Renner (“Avengers: Endgame”) hat knapp eine Woche nach einem Unfall beim Schneeräumen dem behandelnden Krankenhauspersonal in Reno (US-Staat Nevada) gedankt. Der schwer verletzte «Hawkeye»-Darsteller postete am Freitag (Ortszeit) auf Instagram ein Foto von sich im Klinikbett, umgeben von knapp einem Dutzend Helferinnen und Helfern. Renner trägt eine Sauerstoffmaske und ist mit Schläuchen verbunden. Er danke dem Workforce von der Intensivstation, die «diese Reise» mit ihm begun hatten, schrieb der Marvel-Star dazu.

In einer weiteren Instagram-Story bedankte er sich für die «Liebe» zu seinem Geburtstag. Renner postete ein kurzes Video, in dem junge Sportler von einer gemeinnützigen Group in Chicago dem Schauspieler singend und tanzend zum Geburtstag gratulieren. Am Samstag wurde Renner 52 Jahre alt.

Der Schauspieler struggle am Neujahrstag von seinem Schneepflug überrollt worden, als er nach starken Schneefällen in der Bergregion nahe Lake Tahoe ein steckengebliebenes Fahrzeug freiräumen wollte. Per Hubschrauber wurde er in die nahe gelegene Klinik in Reno gebracht. Dort mustste er operiert werden.

Renner, der unter anderem in der Superhelden-Reihe «Avengers» und in zwei «Mission: Unattainable»-Filmen mitspielte, hatte sich erstmals zwei Tage nach dem schweren Unfall auf Instagram an seine Followers gewandt und sich für die vielen Genesungswünsche bedankt.


Prinz Harry: Ich struggle nur zum Schein Williams Trauzeuge

LONDON: Prinz Harry wirft seinem Bruder Prinz William einem Bericht zufolge vor, in Wahrheit nicht Trauzeuge bei dessen Hochzeit mit Kate 2011 gewesen zu sein. Er sei gezwungen worden, bei der «unverschämten Lüge» mitzuspielen, schrieb der «Mirror» am Freitagabend unter Berufung auf einen Auszug aus Harrys Memoiren de él.

Er habe für die große Present herhalten sollen, um den beiden besten Freunden seines Bruders öffentliches Interesse an ihrer Particular person zu ersparen. Die traditionelle Trauzeugen-Rede beim Hochzeitsempfang hätten aber Williams Freunde James Meade und Thomas van Straubenzee gehalten. Er selbst sei zum Moderator degradiert worden, der die beiden nur habe präsentieren dürfen. Die Episode werfe Fragen danach auf, wie lange das Zerwürfnis der einst unzertrennlichen Brüder schon andauere, schrieb der «Mirror».

Nur Stunden vor seiner Hochzeit sei Prinz William Harrys Aussagen zufolge «beschwipst vom Rum der letzten Nacht» gewesen. Harry erinnere sich demnach, zu seinem Bruder de he gesagt zu haben: “Du riechst nach Alkohol.” Er habe ihm Pfefferminzbonbons angeboten und das Fenster des Autos heruntergekurbelt, in dem die beiden saßen.

Prinz Harrys Memoiren «Spare» («Reserve») erscheinen am Dienstag (10. Januar). Weil sie aber versehentlich kurzzeitig in mehrere Buchhandlungen in Spanien gelangt waren, konnten sich britische Medien bereits vorab Exemplare sichern und pikante Particulars veröffentlichen.


Prinz Harry: Charles struggle eifersüchtig auf Meghan und Kate

LONDON: Prinz Harry wirft seinem Vater Charles Berichten zufolge vor, eifersüchtig auf die öffentliche Aufmerksamkeit gewesen zu sein, die seine Frau Meghan und Schwägerin Kate bekommen haben. Charles habe befürchtet, die «neue und strahlende» US-amerikanische Schauspielerin könne ihm das Rampenlicht stehlen, schreibt Harry demnach in seinen Memoiren «Spare» («Reserve»), die erst am Dienstag (10. Januar) erscheinen sollen, aus denen aber schon various pikante Particulars an die Öffentlichkeit gesickert sind, nachdem sie in Spanien versehentlich kurzzeitig im Buchhandel gelandet waren.

Sein Vater habe das «schon einmal erlebt und hatte kein Interesse daran, dass ihm das noch einmal passiert», schreibt Harry demnach in Anspielung auf die Beliebtheit seiner verstorbenen Mutter Prinzessin Diana. Die Eifersucht sei auch der Grund, dass sein Vater de él gesagt habe, er habe «kein Geld übrig», um Harry und seine Frau de él Meghan finanziell zu unterstützen.

Dem “Day by day Telegraph” zufolge schreibt der Prinz in seiner Biografie, sein Vater habe ihn vor seiner Verlobung mit Meghan gefragt, ob die Schauspielerin vorhabe, nach der Hochzeit weiter in ihrem Beruf zu arbeiten. Darauf habe Charles gesagt: “Mein lieber Sohn, du weißt schon, dass wir kein Geld übrig haben.” Der «Day by day Telegraph» hat sich nach eigenen Angaben eines der spanischen Exemplare des Buches gesichert und es übersetzt.

Harry soll dem Bericht zufolge geglaubt haben, sein Vater fürchtete, dass Meghan das Potenzial habe, “die Monarchie zu dominieren” und für Öffentlichkeit und Presse eine zweite Diana zu werden. Charles soll nach Einschätzung des Prinzen auch eifersüchtig auf die Aufmerksamkeit gewesen sein, die William und Kate erhalten hätten. “Willy hat alles getan, was er (Charles) wollte, und manchmal wollte er nicht, dass er viel tut, weil mein Vater und Camilla es nicht mochten, wenn William und Kate zu viel Publicity bekamen”, zitiert die Zeitung aus den Memoiren. Einmal hätten Mitarbeiter seines Vaters dafür gesorgt, dass Kate bei einem Occasion nicht mit einem Tennisschläger in der Hand fotografiert wurde, weil «diese Artwork von Foto Vater und Camilla von jeder Titelseite geschubst hätte».

.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *