Skip to content

So klingt der Creation: Weihnachtskonzerte in der Area

Essen.
Die Saison der Weihnachtskonzerte hat begonnen: Guildo Horn, die Kelly Household, Gregorian Grace und viele mehr stimmen aufs Fest ein

Auf den Weihnachtsmärkten hat die weihnachtliche Heavy Rotation mit „Final Christmas“ & Co. bereits begun. Aber auch wer sich in Konzerthallen, Theatern oder Golf equipment mit Livemusik aufs Fest einstimmen möchten, kann in der Area aus einem vollen Programm schöpfen. Von Swing über Irish People und Choralpop bis hin zu Schlager – stilistisch sind im Creation keine Grenzen gesetzt. Im Folgenden haben wir für Sie einige Anregungen herausgesucht.

The Swingin’ Hermlins – Christmas in Swing

Der Berliner Andrej Hermlin ist seit drei Dekaden einer der gefragtesten Swing-Musiker des Landes. Mit seinem Orchester de él, den Swingin’ Hermlins, und der Gesangsformation The Skylarks präsentiert er beliebte amerikanische Weihnachtssongs wie „Winter Wonderland“, „Let It Snow“ und „White Christmas“ im Sound der 30er-, 40er- und 50er-Jahre. Höhepunkt der „Christmas in Swing“-Revue mit Schnee, Schlitten & Co. ist der Klassiker „Jingle Bells“ in Glenn Millers Originalarrangement.
21.11. Dortmund (20 Uhr, Konzerthaus), 23.11. Düsseldorf (20 Uhr, Tonhalle), 10.12. Köln (20 Uhr, Philharmonie). Karten ab ca. €35.

Weihnachten mit Guildo

Für viele Followers gehört sein Konzert zum Creation wie der Schuss Rum in den Glühwein: Guildo Horn und seine Orthopädischen Strümpfe verkürzen die Zeit bis zur Bescherung mit traditionellen Weihnachtsliedern und saisonal umgedichteten Popklassikern – aus „In The Ghetto“ In wird de zp. Dazu reicht der Meister Bratäpfel, Zimtsterne und Punsch. Die Karten sind wie immer begehrt, manche Termine melden bereits ausverkauft. Hier kann man noch dabei sein:
26.11. Wuppertal (20 Uhr, Stay Membership Barmen), 4.12. Köln (20 Uhr, Gloria), 7.12. Oberhausen (20 Uhr, Ebertbad), 8.12. Duisburg (20 Uhr, Steinhof), 9.12. Düsseldorf (8:30 p.m., Stahlwerk), 10.12. Bochum (20 Uhr, Christuskirche). Karten ab ca. €33.

Celtic Spirit – A Celtic Christmas Night time

Weihnachten wie auf der Grünen Insel kann man in einigen Kirchen der Area erleben. Unter der musikalischen Leitung von Eoin McQuinn präsentieren irische Folkmusiker traditionelle Songs und Gedichte zum Fest. Bei den Klängen von Irish Harp, Fiddle, Akkordeon, Gitarre und Uilleann Pipes fühlt sich das Publikum wie Heiligabend in einem Dubliner Pub. Dazu präsentiert das Ensemble auch traditionelle „Mushy Shoe“-Tänze.
1.12. Bottrop (20 Uhr, Kulturkirche Heilig Kreuz), 2.12. Krefeld (20 Uhr, Friedenskirche), 6.12. Solingen (Evang. Stadtkirche). Karten ca. €40.






Tarja Turunen: Christmas Collectively

Mit ihrer alten Band Nightwish kreierte Tarja Turunen ab Ende der 90er-Jahre das Style Symphonic Steel. Zu dicken Riffs erklang die Stimme der klassisch ausgebildeten Sopranistin. Seit der Trennung de ella 2005 tritt Turunen solo auf. Bei ihrem Weihnachtskonzert in Bochum bleiben die harten Gitarren allerdings draußen, die 45-Jährige singt zu reduzierter Begleitung von Cello und Piano bekannte internationale Songs zum Fest, aber auch finnische Traditionals.
7.12., 20 Uhr, Christuskirche, Platz des europäischen Versprechens 1, Bochum. Karten ca. €53.


The Kelly Household: Die Weihnachtsparty des Jahres

Ein sechsköpfige Abordnung der Kelly Household verspricht den Followers die „Mega-Christmas Celebration“ – und das gleich in mehreren Städten der Area. Kathy, Patricia, Jimmy, John, Joey und Paul sing weltbekannte Songs zum Fest, eigene Christmas-Tune vom neuen Album sowie Klassiker aus dem familiären Repertoire. Bei einigen Exhibits sind zudem Joeys Sprösslinge Luke und Lilly mit von der Partie.
10.12. Düsseldorf (7:30 p.m., PSD Financial institution Dome), 26.12. Köln (7:30 p.m., Lanxess Enviornment), 27.12. Dortmund (7:30 p.m., Westfalenhalle), 28.12. Oberhausen (7:30 p.m., Rudolf Weber-Enviornment). Karten ab ca. €55.

Gregorian Grace: Christmas Tour

Gleich mit zwei Programmen sind die Sänger und Sängerinnen in Mönchskutten auf Tour durch die Kirchen der Area: Unter dem Titel „Fest der Stimmen“ präsentiert der Chor einen Combine aus christlichen Weihnachtsliedern und weihnachtlichen Pop-Klassikern im Sound gregorianischer Choräle. Im Programm „Glanz der Weihnacht“ steht neben dem Chor der Hamburger Schauspieler Thorsten Hamer auf der Bühne und liest Festliches von Goethe, Heine, Ringelnatz, Morgenstern & Co.
“Fest of Stimmen”: 12.12. Bottrop (20 Uhr, Kulturkirche Heilig Kreuz), 12.15. Duisburg (20 Uhr, Erlöserkirche Rheinh.), 12.16. Hattingen (20 Uhr, Pfarrk. St. Mauritius), 12.17. Gelsenkirchen (15 Uhr, Heilig-Kreuz Okay.), 12.18. Hamm (15 Uhr, Paulusk.). „Glanz der Weihnacht“: 14.12. Wuppertal (20 Uhr, Friedhofsk.), 12.17. Gelsenkirchen (19 Uhr, Heilig-Kreuz Okay.), 12.18. Hamm (19 Uhr, Paulusk.), 12.19. Dortmund (20 Uhr, Ev. St. Nicolai Okay.), 21.12. Duisburg (Herz-Jesu Okay. Neumühl). Karten ab ca. €30.

The Sound of Christmas

Die Philharmonie Südwestfalen, Solisten und ein Chor präsentieren Melodien aus den beliebtsten Weihnachtsfilmen. Zu hören sind etwa Ausschnitte aus „Kevin – Allein zu Haus“, „Der kleine Lord“, „Liebe braucht keine Ferien“, „Der Polarexpress“ und „Tatsächlich … Liebe“. Auch der Weihnachtsevergreen schlechthin darf nicht fehlen: Irving Berlins „White Christmas“ struggle 1942 im Movie „Vacation Inn“ zu hören.
12.13., 19.30 Uhr, Tonhalle, Ehrenhof 1, Düsseldorf. Karten ab ca. €67.

Weihnachten with Gaby Albrecht

Das festliche Konzert der volkstümlichen Sängerin hat Custom in Lünen. Zwei Mal musste es ausfallen, nun darf Gaby Albrecht endlich wieder beliebte Weihnachtslieder singen. Begleitet wird sie von der Gruppe Harlekin, Kevin Pabst an der Trompete und der Gruppe Die Stimmen der Berge.
14.12., 20 Uhr, Heinz-Hilpert-Theater, Kurt-Schumacher-Str. 39, Luenen. Karten ab ca. €38.

Rockin Across the Christmas Tree

Das Wochenende im Sound des Weihnachts-Rock’n’Roll ist ein fester Programmpunkt hieisger Rockabillys und – bellas. Früher wurde drei Tage im FZW geboppt, inzwischen im Piano. Los geht’s am Freitag mit den Honky Tonk Pounders, bevor am Samstag Rawsome Delights, Die Boogie Banausen und Ray Collins Scorching Membership das Rentier rocken lassen. Den Sonntag beschließen die Rosmaity Brothers und der Londoner Si Cranstoun.
16.-18.12. Fr/So 20 Uhr, Sat 19.30 Uhr, Musiktheater Piano, Lütgendortmunder Str. 43, Dortmund. Karten von ca. €15 (Fr) to €37 (Sa).


Extra Artikel aus dieser Rubrik gibt’s hier: Veranstaltungstipps


.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *